10 Hacks die Neil Patel benutzte und gigantisch viele Leads bekam!

Wenn du von Neil noch nichts gehört hast – Er ist einer der krassesten Online Marketer. Forbes sagt, er sei einer der TOP 10 Online Marketer weltweit. Also zieh dir meinen Beitrag rein. Danke Neil das du so großartigen Content produzierst!

Wenn du seinen Blog QuickSprout noch nicht kennst dann hast du etwas verpasst. Nimm dir nach diesem Artikel Zeit dir den Blog von ihm durchzulesen.

Dieser Artikel zeigt dir 10 Hacks die Neil Patel selber benutzt um seine E-Mail Liste schnell anwachsen zu lassen.

Damit wurde mein Online Business erst erfolgreich
Wie Du in 30 Minuten eine digitale Umsatz Maschine kostenlos erstellst!
Du denkst ich übertreibe, oder?

Hack #1 – Optimiere deine Startseite

Deine Startseite ist die Seite die am meisten Traffic bekommt. Du kannst alle Besucher gleich ansprechen um diese in deinen E-Mail Verteiler zu bekommen. Du steckst deine Message in den Haupttitel, Untertitel und in den Call to Action, wie Unbounce.com das gemacht hat.

landing-page-build

Unbounce.com hat diese Taktik übernommen und das Wort Landing Pages hervorgehoben sowie den Call to Action definiert.

Warum das ganze?

Eine wiederholte konsistente Ansprache auf deiner Startseite, die optimalerweise auch eine Landingpage sein sollte, erzeugt wesentlich mehr E-Mail Kontakte ( Leads ). Die großen machens vor – mach du es nach.

Hack #2 – Links zu Webinaren in deinen Beiträgen

Webinare sind eine sehr gute Möglichkeit E-Mail Adressen zu generieren. Es gibt einige Personen die nur auf diese Strategie setzen, also nur Webinare machen. Statistiken zeigen das etwa 1/3 bis 50% der Webinarteilnehmer Leads werden.

Um wieder zu Neil zu kommen. Er hielt 77 Webinare indem er 518.399 Besucher hatte und daraus 16.349 Leads bekam. Im Durchschnitt sind das 212 Einträge! Krass.

Dieser simple Webinar Growth Hack, trägt dazu bei, das du stets qualifizierte Teilnehmer bekommst.

Verlinke das Webinar in z.B. Blog Post, wo du dein Webinar beschreibst. Am Ende nochmal mit einem Formular und Bilder der Referenten.

Tim Ferris sagte einmal das jeder der 3 Bücher über ein Thema liest schon ein Experte ist. Also du kannst ein Experte in deinem Gebiet sein und ein Webinar abhalten.

Hack #3 – Per Google oder Facebook Konto zum Newsletter anmelden

pinterest

Registration bei Pinterest

Je weniger dein Besucher machen muss um sich einzutragen desto mehr Leads wirst du generieren. Vimeo, Pinterest, Trello und viele mehr machen das genauso.

Mache also das Anmelden zu deinem Newsletter so einfach wie möglich.
Der Grund für diese Art Anmeldung ist einfach. Wer hat ein Google oder Facebook Konto. Ziemlich viele Personen, oder? Für die die beides nicht nutzen ist ein normales E-Mail Formular unter den Facebook / Google Buttons zu platzieren.

Hack #4 Der Facebook Wettbewerb

Hey liebst du dinge die nichts kosten? Das tut so ziemlich jeder!
Dieser Hack wird mit einem Contest auf Facebook gemacht. Auf Facebook sind viele Menschen und deine Reichweite wird hoch sein. Alle lieben kostenlose Geschenke wenn diese nützlich sind. Das Gute – du kannst daraus mehr Leads generieren.

Welche Art von Wettbewerb kannst du machen? Eine Kopie deines E-Books, ein Jahr kostenloser Zugang zu deinem Kurs oder physische Geschenke? Es ist egal was es ist – Hauptsache deine Zielgruppe mag das Geschenk. Es muss gut bei den Leuten ankommen!

In Hubspot kann man lesen das die besten Wettbewerbe 25 oder 60 Tage lang sind und die besten Monate Juni oder November sind. Mai und Dezember ist noch OK. April und Oktober naja und die restlichen Monate arrrggghh. Warte lieber auf Juni oder November.

Wenn du deinen Contest gestartet hast dann musst du diesen nicht jeden Tag posten. Schreib auch mal was die Vorteile deines Geschenkes sind oder wie das Leben/Marketing/Partnerschaft usw. beeinflussen wird. Poste auch Referenzen wenn du welche hast. Es kommt immer gut wenn auch andere Personen über dein Geschenk berichten. Nun der Hammer – Wenn du kein Geschenk hast oder weißt – UpViral.com ist die ideale Anlaufstelle für so einen Wettbewerb.

Als Ergebnis wirst du in etwa die Hälfte der Besucher zu Leads umwandeln.

Hack #5 – Fallstudien

Im Internet findest du wirklich alles. Es ist einfach eine überladene Flut an Informationen. Bringe ein Thema auf den Punkt, das deiner Zielgruppe einen hohen Nutzen bietet. Suche dir einfach 2 – 3 Fallstudien und stelle die Infos ordentlich verpackt zusammen.

Ich gebe dir einige Tipps wie du deine eigene Fallstudie schreiben kannst.

1. Schreibe eine Zusammenfassung der Studie und eine Vorschau auf das Ergebnis
2. Erkläre die Herausforderung die es zu überwinden gibt und das Problem des Kunden
3. Schreib glasklar die Lösungen auf und erkläre Step by Step die Schritte
4. Erläutere das Ergebnis deiner Lösung und die Wege zum Erfolg
5. Am Ende kommt die Schlussfolgerung ein Call to Action

Beachte aber bitte:

1. Schreibe deine Fallstudie nicht so das der User denkt es sein nur als Werbezweck eingesetzt.
2. Mach eine Geschichte daraus und schreibe geniale Headlines. Diese zeige ich dir in Hack #7.

Damit wurde mein Online Business erst erfolgreich
Wie Du in 30 Minuten eine digitale Umsatz Maschine kostenlos erstellst!
Du denkst ich übertreibe, oder?

Hack #6 – Spezialisiere dich

Dies ist ähnlich wie der 1. Hack. Nur wenige Menschen trauen sich das zu. Warum? Weil sie Angst vorm verlieren haben. Ironischerweise ist genau das Gegenteil der Fall.

John O’Sullivan der Author des Buches “is it wise to specialize” sagt, das wir versuchen immer mehr zu machen. Wenn wir uns auf unsere Stärken spezialisieren dann ist das der einzige Weg reales Wachstum zu erzielen.

Wenn du wachsen willst dann brauchst du Sales & Marketing Wissen. Eigne es dir jetzt an.

Hack #7 – Sei der Meister der Headlines!

Schlagzeilen machen berühmt und du brauchst Schlagzeilen. Ich kann das nicht oft genug sagen. Es ist essentiell wichtig und einer von 3 Faktoren warum man einen Beitrag anklickt. Gehe einfach mal in einen Zeitschriftenladen und schau dir die Headlines an.
Ich brauche hier wirklich keine Studie zu nennen.

Wie du eine Killer Headline schreibst

1. Reduziere Umstandswörter und benutze kräftige Wörter. Sag nicht „Sie hielt sich am Seil fest“ sondern „Sie packte das Seil“. Klingt doch schon viel besser.
2. Vermeide eine passive Stimme und werde spezifischer. Verwende aktive Wörter so oft du kannst. Sag nicht „Der Lehrer sagte das er lügt“ sondern „Der Lehrer beschuldigte Ihn der Lüge“
3. Eleminiere bestimmte Wörter wie Bindewörter. Kräftige Wörter brauchen keine Bindewörter. Sag nicht „Sie ist die Besitzerin einer Restaurantkette“ sondern „Ihr gehört die Restaurantkette“

Wenn du diese Wörter reduzierst, wirst du klickstarke Headlines mit aktiven Wörtern produzieren. Der Leser versteht dich viel leichter. Achja fünf bis neun Wörter sollte die Überschrift lang sein, um möglichst gute klickraten zu bekommen.

Hack #8 – das unwiderstehliche Angebot

Als Marketer ist es deine Aufgabe ein „JA“ zu bekommen und Besucher in Leads umzuwandeln. Wenn du ein Kauf Angebot hast, dann mach es dem Besucher so leicht wie möglich dein Produkt zu kaufen. Lasse die Leute nicht erst noch das und das und dies eingeben und bestätigen.

Befolge einfach einige der Punkte.

Hoher Wert des Angebotes + Überredung = Unwiderstehlich
Chris Guillebeau, ein Bestseller-Autor und genialer Unternehmer, gab ein großartiges Beispiel ab, wie ein unwiderstehliches Angebot definiert wird.

„Ein unwiderstehliches Angebot ist wie eine Orangenscheibe bei Meile 18. Es ist wie ein Heiratsantrag auf den du dein ganzes Leben gewartet hast. Ein Angebot das du nicht ablehnen kannst. Wie das 20.000$ Bondermann Fellowship Angebot das Graditurienten jedes Jahr an der University von Washington vergeben wird.“

Wenn du dein Angebot damit nicht vergleichen kannst – Dann ist es nicht unwiderstehlich.

Andere Zutaten zu einem unwiderstehlichen Angebot sind Knappheit , Relevanz, hohe Nachfrage, Exklusivität und dem Besucher die Zeit geben alles in Klarheit zu überdenken. Zeige dem Besucher wo er jetzt steht und wo er steht wenn er dein Produkt benutzt.

Ein letzter Hack das dein Angebot unwiderstehlich macht, ist etwas Wertvolles zu schaffen. Dies kannst du durch einen durchgestrichenen Preis mit einem hohen Rabatt oder dem Wort kostenlos verzeichnen. Das Endergebnis ist, wenn dein Angebot nicht unwiderstehlich ist, solltest du alles nochmal überdenken.

Hack #9 – Pay with a Tweet

Yeah – Hast du bestimmt schon einmal gesehen? Genialen Mehrwert zu vergeben und dafür nur mit einem klick zu bezahlen. Dieses Tool ist eine mächtige Waffe bestehende Kanäle wie Facebook & Twitter usw zu nutzen. Du schaffst damit Viralität denn die Follower sehen deinen Mehrwert und sind neugierig.

Das Tool ist super Easy einzurichten. So reichst du den Bonus an deine Blog Leser,  zu spezifischen Posts. Natürlich nur wenn diese mit einem Klick bezahlen. Check einfach mal https://www.paywithatweet.com aus und binde es ein!

[video_player type=“youtube“ youtube_remove_logo=“Y“ width=“700″ height=“390″ align=“center“ margin_top=“0″ margin_bottom=“20″]aHR0cHM6Ly95b3V0dS5iZS9VdVJPa3dtbThpbw==[/video_player]

Hack #10 – Hello Bar

Benutze deine Webseite als das mächtigste Marketing Instrument. Ein Weg diese in eine Lead Maschine zu verwandeln ist die Hello Bar. Eine Leiste die immer am oberen Webseitenrand angezeigt wird. Es ist sehr einfach und nervt den Besucher nicht. Ausserdem fällt die Hello Bar auf da sie immer oben kleben bleibt.

Gehe auf hellobar.com und klatsch dir die Bar auf deine Webseite. Verlinke diese auf dein Opt-In Formular, pass die Farben noch an und die Headline – Fertig

Damit wurde mein Online Business erst erfolgreich
Wie Du in 30 Minuten eine digitale Umsatz Maschine kostenlos erstellst!
Du denkst ich übertreibe, oder?
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.